13.01.2015

NICHT GEWUSST

"Ich liebe dich" flüstere ich, als ich aus dem Schlafzimmer gehe.
289 Tage später stehen wir da wie am Anfang. Unsere gemeinsame Zeit verbringen wir entweder streitend oder schweigend. Ich will mich verstecken, will einen Teil von mir töten. Den Teil der fühlt, der dich liebt und mich diese Schmerzen durchleiden lässt.
Und schon wieder ein paar Tage nichts gezogen. Spontan was geholt und Sonntag morgen immer noch nicht geschlafen. Die Haare verraucht und meine Füße schmerzen. Dabei hatte ich vor dem Ziehen sogar kurz meine Lebensenergie zurück. Ich will nicht aufhören damit. Ich mags zu gern um zu verzichten.

Wir streiten. Ununterbrochen streiten wir. Gestern Abend kommst du später ins Bett als ich. "Das ist die letzte Nacht, die ich hier schlafe." Mit Tränen in den Augen schlafe ich ein. Ich bin am Ende meiner Kraft. Ich weiß nicht mal, was ich noch schreiben sollte. Ich weiß nur, dass wir zwar Reden, aber nicht verstehen. Wirklich zuhören können wir nicht mehr. Ich habe mich in dich verliebt jeden Tag aufs neue. Wenn wir mal nicht einer Meinung waren noch mehr als wenn wir das selbe gut fanden. Jetzt kenne ich dich nicht mehr, die Person die ich mal geliebt habe ist so gut wie ausgelöscht. Und das Bedürfnis einfach zu verschwinden wird immer größer.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LOVELY ONES♥