20.05.2014

WOLLEN

Freitag, morgens nach dem Aufstehen, die Waage zeigt weniger an, freuen. Freitag Abend, die erste Nacht ohne Schlaf. Samstags mit viel zu viel tollen Menschen treffen. Musik, Sonnenstrahlen, verstrahle Menschen. In Andrés Armen mit den Liebsten reden, perfekter Tag. "Leah, wie alt bist du?" - "Warum?" - "Ein alter Arbeitskollege hat gefragt. 'Die kleine mit den Dürren Beinen, wie alt ist die?' " Dürre Beine. Klingt wahnsinnig schön. Auch, wenn die Bilder etwas anderes sagen. An dem Tag wiederholt er das noch ein paar Mal, jedes Mal kommt es mir fremder vor, aber an Andrés nicken merke ich, dass es stimmen muss.
Abens sitzen wir bei einem, wo wir immer sitzen, jedes Wochenende eigentlich. Es ist schön hier, ich mag die meisten sehr gern. Stella sitzt neben mir. "Jetzt sagt jeder mal drei Wörter über sich selbst, die ihn am besten beschreiben." Ich höre ein paar Wörter, die meisten werfen sie schnell in den Raum. Ich bin an der Reihe und denke nur Fett Fett Fett. Fett, dumm und Fett. Ignoriere mich selbst und überlege mir, was sonst zu mir passen würde. Als nächstes, was wir am liebsten Essen. "Dann würde ich morgen noch hier sitzen," Weil ich nichts gern esse, denke ich mir "natürlich weil ich so viel gerne esse." 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LOVELY ONES♥